Sonntag, 30. Juni 2013

Rezension "Warte auf mich" von Philipp Andersen und Miriam Bach

Liebe ohne Grenzen

Philipp Andersen, Miriam Bach
Hardcover
320 Seiten
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-86612-357-1
16,99 €





Der Weg zu mir:
 "Warte auf mich" durfte ich für Blogg dein Buch lesen. Ach, was bin ich froh, mich gerade für diesen Titel entschieden zu haben - und wie gut, dass Blogg dein Buch sich auch für meinen Blog entschieden hat. Lieben Dank daher an das Blogg dein Buch Team und den Pendo Verlag.

Der erste Satz: "Ach Mirchen, wie sollen wir denn leben?"

Das Äußere: Ein schönes, eher kleinformatiges Hardcover-Buch ist das. Das Deckblatt zeigt zwei Menschen, die im Regen auf grauem Asphalt miteinander spazieren. Für mich ein passendes Sinnbild für die Tragik des Romans. 

Das Innere: Philipp Andersen ist schon lange Jahre ein angesehener Schriftsteller. Bereits über 50, hat er sein Leben im Griff, eine Frau, die er liebt, und einen Beruf, der ihn ausfüllt. Bis er der fast 20 Jahre jüngeren Miriam Bach begegnet, einer Schriftstellerin, deren großer Durchbruch noch vor ihr liegt. Unverhofft tritt die Liebe in ihr Leben, unaufhaltsam und unentrinnbar. So entsteht eine wahre Berg- und Talfahrt der Gefühle. Ob sich beide so aufeinander einlassen können, dass sie ihre bestehenden Bindungen - und ihr Freiheitsdenken - außer Acht lassen werden, oder ob ihre Beziehung von vornherein zum Scheitern verurteilt ist?

Das Wesentliche: Was für ein Roman! Fast unscheinbar von außen, aber mit welcher gefühlsmäßigen Gewalt versehen. Ich bin immer noch baff, und nach diesem Roman bin ich förmlich in ein Lese-Loch gefallen, denn nichts kann der wunderbaren Sprache dieses Buches das Wasser reichen. Aber erst einmal alles auf Anfang.

Zu Beginn gibt es nur eine kleine Begegnung der beiden Autoren auf der Feier eines Verlags. Eine erste gemeinsame Nacht verläuft nahezu harmlos. Miriam - liebevoll "Mirchen" genannt - erscheint spröde, fast ruppig. Philipp ist der gesetzte ältere Herr, der fest im Leben steht. Beide passen auf den ersten Blick gar nicht zusammen, und dann schlägt die Liebe im Leben der beiden ein wie ein Blitz. 

Beide erzählen die Phasen ihrer Liebe aus ihrer jeweiligen Sicht - und so liest man als Leser manches Mal ein und die selbe Situation aus beiden Blickwinkeln, denn die Erzähler wechseln sich jeweils ab. Man erkennt als Leser sofort anhand des wechselnden Schriftbilds, welcher der beiden Protagonisten gerade "an der Reihe ist". Diese tagebuchartige Erzählweise hat mich sehr gefangen genommen, denn dadurch hatte ich das Gefühl, immer richtig nah dabei zu sein. Die jeweiligen Gefühlslagen der beiden Autoren wurden durch diese Tagebucheinträge sehr transparent. Ich konnte mitfühlen, mitlachen und auch mitweinen. Beide Sichtweisen waren für mich dabei immer absolut verständlich - auch wenn ich manches Mal am liebsten mit der Faust auf den Tisch geschlagen hätte, wenn ich miterleben musste, wenn sich einer der beiden zurückgezogen hat. Genau so habe ich aber auch vor Freude fast geweint, wenn die beiden sich dann wiedergesehen haben. 

Auf den ersten Blick könnte man denken, das Buch ist nur eine weitere dieser tragischen Liebesgeschichten, wie es schon so viele auf dem Markt gibt. Davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Denn die beiden Autoren haben so eine wunderbare Ausdrucksweise und finden so gefühlvolle Worte, die zwar stilistisch unterschiedlich sind, jedoch perfekt ineinander greifen. Damit werden nicht nur die Gefühle des Lesers angesprochen, sondern das Buch ist darüber hinaus auch literarisch ein Genuss. 

Das Fazit: Für mich die beste Neuerscheinung bisher in diesem Jahr. Das Buch hat mich nachhaltig beeindruckt - so wird es auch jedem anderen Leser gehen, der in der Lage ist, sich in einer Liebesgeschichte zu verlieren. Bitte lesen!

Die Bewertung: 

Kommentare:

  1. Ach ja das isz das Buch was ich meinte.. und jetzt wondu sagst, dass du es so schön findest muss ich es mir wojl kaufen :D Frechheit.
    Ich werde nochmal arm durchs bloggen ^^

    Liebst, Lotta!

    AntwortenLöschen
  2. Hey, tolle Rezension. Hast einen neuen Leser :D

    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen :D

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe dich inzwischen besucht und war ganz begeistert von deinen Leseratten ;-)

      Löschen
  3. Wow, was für eine wunderbare Rezension! Deine Begeisterung ist wirklich ansteckend :-)) Klingt nach einem ganz ganz besonderen Buch - bei so einer tollen Empfehlung MUSS man ja fast mal reinschnuppern!

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :-)
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich wundervoll. Ich werde es nicht so bald wieder hergeben, und das passiert mir wirklich äußerst selten!

      Löschen
  4. Hallo

    Oh, dieses Buch entdecke ich letzter Zeit auf so vielen Blogs ... ich glaube, es muss auch auf meine Wunschliste .... tönt wirklich vielversprechend :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  5. Bin bei LB gerade über ein altes Thread gestoßen, in dem man sich darüber austauschte wer wo online sei und dabei habe ich deinen Blog entdeckt.
    Und da ich auch seit kurzem einen habe, bin ich gerade überall am stöbern, immer auf der Suche nach neuen Ideen.

    Warte auf mich, liegt seit kurzem auch auf meinem SuB und ich freue mich schon darauf es zu lesen.

    Vielen Dank, dass ich bei dir stöbern durfte und liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen