Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension "Der Killer" von David Baldacci

Ein Thriller, der einen so richtig durchrüttelt 


David Baldacci 
Der Killer 
Bastei Lübbe 
ISBN: 978-3-7857-2512-2 
590 Seiten 
19,99 € 
Erscheinungstermin: November 2014 
Auch als E-Book erschienen 



Der erste Satz: "Will Robie hatte auf dem kurzen Flug von Dublin nach Edinburgh jeden Passagier einer genauen Musterung unterzogen."

Der Weg zu mir: Lange habe ich nichts mehr von Baldacci gelesen. Als es bei lesen.net die Gelegenheit gab, an einer Leserunde teilzunehmen und den neuesten Thriller als E-Book zu rezensieren, habe ich nicht lange gezögert - da musste ich dabei sein! Lieben Dank an den Bastei Lübbe Verlag und an lesen.net für die tolle Möglichkeit!

Das Innere: Will Robie ist der Mann der Wahl, wenn die US-Regierung sich lästiger Feinde entledigen muss. Er hat es als Auftragskiller schon mit den ganz Großen aufgenommen und immer gewonnen. Man zählt auf Will Robie - doch das Blatt wendet sich, als Will während eines speziellen Auftrags Skrupel bekommt und alles abbläst. Auf einmal ist er der Gejagte und muss sich Gegnern stellen, mit denen er nie gerechnet hätte. Auf seiner Flucht begegnet er der 14-jährigen Julie, die ebenfalls flüchten muss, da sie etwas gesehen hat, was sie nicht sehen durfte. Und auf einmal muss sich Will nicht mehr nur um sich selbst kümmern... 

Das Wesentliche: Lange habe ich keinen Thriller von David Baldacci mehr gelesen. Nach der Lektüre dieses Buches frage ich mich, warum ich eigentlich so lange gebraucht habe, wieder zu einem seiner Bücher zu greifen. Auch auf die Gefahr hin, vorzugreifen: dieser Thriller ist genial und hat alles, was man von einem solchen Buch erwartet: zwiespältige und dennoch - oder vielleicht gerade deswegen - sympathische Protagonisten, eine Handlung, die so rasant vonstatten geht, dass man fast nicht mitkommt, und ein fulminantes Ende, das seinesgleichen sucht. Einfach toll!

Aber noch einmal von Anfang an. Denn dieser war tatsächlich das Schwierigste am Buch. Will Robie wird als das geschildert, was seinen Beruf ausmacht: als skrupelloser Attentäter, der wortwörtlich über Leichen geht, um sein Ziel zu erreichen. Auf menschlicher Ebene ist er gerade deswegen natürlich sehr vorsichtig unterwegs, zum einen, um für seine Umgebung nicht zu präsent zu sein, zum anderen, um selbst keine unnötigen Freundschaften zu schließen. Will wurde mir erst nach einiger Zeit sympathisch, denn natürlich zeigt sich sein wahrer Charakter erst im Verlauf der Handlung.

Wills unfreiwilliger Schützling Julie ist trotz ihrer jungen Jahre schon sehr vom Leben gebeutelt worden: getrennt von den Eltern, die aufgrund ihrer Drogensucht ihr Kind in die Obhut von Pflegeeltern geben mussten, hat sie schon so einiges erlebt. Auf Will trifft Julie dann auch eher durch Zufall. Die beiden ungleichen Persönlichkeiten müssen sich wohl oder übel zusammenraufen, und das birgt natürlich einiges an Zündstoff. Auch Julie ist nicht auf Anhieb sympathisch, doch ihre toughe Persönlichkeit ist natürlich nur ein Schutzschild, das sie selbst aufbauen musste, um besser mit dem Leben klar zu kommen.

Beide erleben eine rasante Geschichte mit zahlreichen Wendungen, die seinesgleichen sucht. Ständig erlebt man als Leser etwas Neues, kaum hat man etwas Fuß gefasst in der Handlung, wird man schon wieder in ein anderes Abenteuer geworfen. Das führt dazu, dass man den Thriller fast nicht beiseite legen kann. So ging es mir auf jeden Fall mit dem Buch. Trotz der stattlichen Seitenanzahl ist die Zeit nur so verflogen, und nach wenigen Tagen war ich schon durch.

David Baldaccis Schreibstil passt übrigens perfekt zur Art seiner Bücher: Kurze Sätze, teilweise genauso hart und schnell wie die Handlung selbst. Das Buch ist übrigens der Auftakt einer Reihe, in der Will Robie die Hauptrolle spielt. "Verfolgt", Will Robies zweiter Fall, wird am 16. Juli 2015 auf Deutsch erscheinen. Ich werde definitiv die Augen aufhalten, damit ich das nächste Buch nicht verpasse!

Das Fazit: Rasant! Wer mal wieder so richtig von einem Thriller durchgerüttelt werden möchte, der sollte dringend zu diesem Buch greifen. Sobald man die Protagonisten richtig kennengelernt hat, geht es so spannend zu, dass man kaum zum Atemholen kommt.

Die Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen