Dienstag, 9. Februar 2016

Montagsfrage: Wie steht ihr zum Anfragen von Rezensionsexemplaren

Hallo ihr Lieben,

Buchfresserchen hat dieses Mal eine extrem interessante Frage gestellt.


Die heutige Frage lautet: Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Ich halte mich da sehr zurück. Bei zwei, drei Verlagen stehe ich auf der Mailing-Liste, in der mir Rezensionsexemplare bei Interesse angeboten werden. Das nutze ich aber sehr selten - letztes und dieses Jahr gar nicht. Selbst im Bloggerportal bin ich noch nicht angemeldet.

Warum? Weil ich mit der Anzahl der Bücher, die ich überhaupt im Monat lesen kann, schon sehr begrenzt bin. Mein SUB tut das seine dazu. Natürlich lese ich auch gerne aktuelle Literatur - meistens reicht es aber aus, diese in der Bücherei oder der Onleihe auszuleihen. So lese ich z. B. gerade Sebastian Fitzeks "Das Joshua Profil", das ich mir als E-Book ausgeliehen habe.

Was mir aber gut gefällt, ist die Teilnahme an Leserunden bei LovelyBooks. Da bewerbe ich mich schon mal gerne um ein Freiexemplar.

Ich werde jetzt mal die Runde machen, wie ihr auf diese Frage auf euren Blogs geantwortet habt.

Eure LeseMaus

Kommentare:

  1. Ich finde das in Ordnung ein Rezensionsexemplar zu erhalten, sodass man sich eine Meinung über ein Buch bilden kann und das mit einer Community zu teilen.
    Witzigerweise stand ich auch mal für längere Zeit auf einer Mailingsliste eines Verlages und habe stets, wenn ich angefragt habe etwas bekommen. Und nachdem anscheinend eine andere Sachbearbeiterin den Posten übernommen hat, wurde mir bei der letzten Anfrage eine freundliche Absage (generell) erteilt, weil ich nicht ein reiner Bücherblog bin. Ich musste schon herzlich lachen :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich schätze, ich würde mich auch immer wieder mal um Rezi-Exemplare bewerben, wenn ich mehr Zeit zum Lesen hätte. So schaut's im Momemt aber eher düster aus, weil mich die Uni sehr auf Trab hält. Aktuell muss ich eine Arbeit über "Humidity Sensors" schreiben, da bleibt leider nicht viel Zeit für anderes als Fachliteratur ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Da geht es mir genau wie dir. Ich bekomme auch ab und an Rezensionsexemplare angeboten, anfragen tue ich aber eigentlich nie; dafür bin ich ebenfalls ein großer Fan der Leserunden.
    Ich denke mir beim Anfragen immer, dass mein Blog ja nicht der größte ist und ich nicht die Aktivste bin und dass das deswegen irgendwie unfair wäre. Zumal ich ja auch noch einen großen SuB zuhause habe.

    AntwortenLöschen